PHYSIO

Bei uns sind Sie in guten Händen

aq_block_2-image

Wir sind da für ...

* alle, die nach einer Operation schnell wieder mobil werden wollen
* oder ganz schlicht - etwas für die Gesundheit tun möchten
* für jeden, der fit und gesund bleiben möchte
* Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Osteoporose, Gelenkersatz


Aktive und passive Maßnahmen zur Wiederherstellung oder Verbesserung der gewohnten, normalen Bewegung. Dazu gibt es die Möglichkeit mit verschiedenen Therapieformen:

Die manuelle Therapie
Das Kinesiotape
Die allgemeine Krankengymnastik
Die Bobath Krankengymnastik
Massage und Wärmetherapie
Die Therapie am Schlingentisch
Die manuelle Lymphdrainage
CMD

aq_block_2-image

Die manuelle Therapie wird angewendet um Bewegungseinschränkungen und Schmerzen an den Extremitäten, Gelenken und der Wirbelsäule zu behandeln. Hier setzen wir eine erfolgreiche Kombination aus Griffen und Techniken ein um die Beweglichkeit wiederherzustellen. Um die Therapie zu optimieren, ergänzen wir die Behandlung durch die Anleitung zum Eigentraining.
Das Kinesiotape ist eine Therapiemethode um schmerzhafte Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Skelettapparates zu behandeln. Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von etwa fünf Zentimeter breiten, elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen einige Zeit.
Die allgemeine Krankengymnastik dient zur Wiederherstellung von Beweglichkeit und Bewegungsabläufen und wird speziell auf Sie abgestimmt
Die Bobath Krankengymnastik ist besonders zur Behandlung von Erkrankungen am zentralen Nervensystem, wie nach einem Schlaganfall, Multipler Sklerose oder auch der Parkinson-Krankheit erforderlich, um die physiologischen Bewegungsabläufe wiederherzustellen.
Massage und Wärmetherapie (Fango und Heißluft) zur Entspannung der Muskulatur und Entlastung von Gelenken.
Der Schlingentisch sorgt für Entlastung der Wirbelsäule und trainiert die Extremitäten ohne zusätzliche Belastung.
Die manuelle Lymphdrainage wird angewandt nach chirurgischen Eingriffen und hilft die Ansammlung von Gewebeflüssigkeiten im Körper abzuleiten, um beispielsweise einem Ödem vorzubeugen. Mit speziellen Grifftechniken an den betroffenen Körperstellen werden so die Gewebeflüssigkeiten abgeleitet.
Um Bewegungseinschränkungen des Kiefergelenks und damit einhergehende Schmerzen im Gesichts- und Nackenbereich zu behandeln, werden im Rahmen der manuellen Therapie (CMD) spezielle Griffe und Techniken angewendet, die die Kiefergelenke mobilisieren und entlasten. Unterstützend wenden wir auch eine ausgereift Wärme-, Kälte-, und Massagetherapie an.